Hinweise für eine reibungslose Abwicklung von
Veredelungsaufträgen

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise. Sie sind automatisch neben unseren AGB Vertragsgrundlage für jeden der Firma Wetex GmbH erteilten Veredelungsauftrag.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter
der Telefonnummer 07145-5187 zur Verfügung.
E-Mail: info@wetexgmbh.com

1. Lieferbedingungen


Sämtliche Preise gelten ab Wetex GmbH in Markgröningen in EUR zzgl. Mwst. und ohne Verpackung.
Wir behalten uns vor, eventuell (z.B. wegen Termindruck) anfallende Vorfrachten zur Druckerei/Stickerei zu berechnen.             Alle von Wetex GmbH genannten Termine sind abgehende Versandtermine. Für die Lieferzeiten der beauftragten Paketdienste/Speditionen ist Wetex GmbH nicht verantwortlich. Evtl. notwendige Mehrkosten für Expressversand gehen zu Lasten des Auftraggebers.
Die genannten Liefertermine gelten ab Auftragsklarheit, d.h., wenn alle Unterlagen bzw. Dateien, die für die Veredelung notwendig sind, bei uns eingetroffen und vom Veredeler verwendbar sind sowie anstehende Zahlungen bei uns eingegangen sind.


2. Veredelung


Auf helle Textilien wird mit max. 18er Raster gedruckt, spezielle Rasterdrucke mit max. 18er Raster mit hochdeckenden Farben auf dunkle Textilien sind problemlos möglich. Der Druck auf dunkle Textilien erfordert immer einen weißen Unterdruck. Die Druckkosten erhöhen sich dadurch um jeweils eine zusätzliche Farbe, einen Film und ein Sieb. Stickkosten können wir Ihnen nur nach Vorlage des Motivs (per Fax ausreichernd mit Angabe der Farben und Größe) anbieten.


3. Druckvorlagen


Die angegebenen Filmkosten beziehen sich auf reprofähige Vorlagen. Wir behalten uns vor, unzureichende Vorlagen kostenpflichtig nachzubearbeiten. Filme für dunkle Textilien (Druck mit weißem Unterdruck) müssen unsere Grafiker erstellen. Sämtliche Kosten sind nur anteilige Kosten. Ein Anspruch des Auftraggebers auf die Filme besteht nicht.                                    Um eine problemlose Auftragsabwicklung zu gewährleisten, sollte zu jeder Datei der jeweilige Postscript Zeichensatz beigelegt werden oder aber die jeweiligen Schriften in Zeichenwege (Kurven/Pfade) umgewandelt sein. Als Druckvorlagen können dienen: gebrauchsfertige Siebdruckfilme (Ausnahme: dunkle Textilien) positiv, seitenrichtig, farbgetrennt, passergenau, nicht lichtdurchlässig, ohne Überzeichnung)
• Farbausdrucke (Chromaline) oder Dias (besonders bei Rastermotiven)
• reproduzierbare Schwarzweiß-Vorlagen (nur bei Strichmotiven, keine Faxvorlagen oder textile Muster)
• Datenträger nach Absprache in gängigen Programmen. 

Folgende Dateien können wir verwenden:
Vektordateien:  .eps, .ai, .cdr, .cmx; Pixeldateien: .psd, .bmp, .tif, .pds, .jpg, .gif, .eps, .pcx.
Farbangaben müssen im HKS oder Pantone (Textil) – Farbsystem erfolgen.


4. Patente und Warenzeichen

Der Kunde ist für das Copyright aller eingereichten Zeichnungen, Spezifikationen, Wörter, Symbole
und sonstige Angaben zum Veredelungsauftrag allein verantwortlich und stellt Wetex GmbH von
allen Ansprüchen von dritter Stelle frei.


5. Produktionsmuster


Bei jeder Veredelung wird grundsätzlich ein kostenpflichtiges Produktionsmuster angefertigt. Ein vom Kunden eingereichtes Mustertextil gilt ausdrücklich nicht als Produktionsmuster. Verzichtet der Kunde auf das Produktionsmuster, übernimmt Wetex GmbH keine Haftung für Veredelungsfehler.
Reklamationen bezüglich Veredelungsfarben und -fehlern sind in diesem Fall gänzlich ausgeschlossen. Die Freigabe des Produktionsmusters muß schriftlich erfolgen. Soweit die unveränderte Freigabe bei Veredelung durch Druck innerhalb von zwei Tagen nach Erstellung des Musters erfolgt, fallen die Siebkosten nicht erneut an.
Die Auftragsklarheit besteht ausdrücklich erst nach Freigabe des Produktionsmusters.